Frau informiert sich am Telefon über Altersvorsorge

Altersvorsorge in der Schweiz: Für einen sorgenfreien und erfüllten Ruhestand

  • Staatliche und berufliche Rente reichen im Alter oft nicht aus
  • Vermeide spätere Einkommenslücken mit der privaten Vorsorge
  • Je früher du mit der Vorsorgeplanung beginnst, desto besser
  • Die Alters­vorsorge in der Schweiz zeichnet durch sich ein Drei-Säulen-System aus, welches staatliche, berufliche und private Vorsorge kombiniert.
  • Das ausgereifte System ermöglicht es den Einwohnern der Schweiz, im Alter finanzielle Sicherheit zu geniessen.
  • Es ist jedoch wichtig, sich frühzeitig mit seiner individuellen Alters­vorsorge auseinanderzusetzen.
  • Mit den richtigen Informationen und einer proaktiven Planung kannst du sicherstellen, dass deine Alters­vorsorge deinen Bedürfnissen entspricht und dir ein sorgenfreies und erfülltes Leben im Ruhestand ermöglicht.

Finanziell vorsorgen: Warum es wichtig ist

Eine frühzeitige und umfassende Planung der Alters­vorsorge ist entscheidend, um finanzielle Sicherheit im Alter zu gewährleisten. Das Schweizer Drei-Säulen-System bietet zwar eine solide Basis, setzt dabei jedoch nicht nur auf staatliche, sondern auch private Vorsorgemassnahmen, um den gewohnten Lebensstandard im Alter halten zu können. Durch das Verständnis und die Nutzung aller drei Säulen kannst du eine Vorsorgestrategie entwickeln, die deinen persönlichen Zielen und Bedürfnissen entspricht.

Die drei Säulen der Alters­vorsorge in der Schweiz

Die Alters­vorsorge ist ein zentrales Thema für alle, die in der Schweiz leben und arbeiten. Die Schweizer Alters­vorsorge basiert auf dem sogenannten Drei-Säulen-System, das darauf abzielt, den finanziellen Bedarf der Menschen nach dem Eintritt in den Ruhestand zu decken. Auf diesen Seiten erlaubt dir CLARK einen detaillierten Blick auf die drei Säulen der Alters­vorsorge in der Schweiz, einschliesslich der AHV-Rente (1. Säule), der BVG-Rente (2. Säule) und der privaten Vorsorgemöglichkeiten.

1. Säule
Staatliche Vorsorge
2. Säule 
Berufliche Vorsorge
3. Säule 
Private Vorsorge
Alters-, Hinterlassenen- und Invaliden­versicherung (AHV/IV)Altersrente aus Pensionskassen, in die während der Erwerbstätigkeit eingezahlt wurdePersönliches Sparen, z.B. mit Lebens­versicherungen, teilweise steuerlich gefördert
Dient der Existenzsicherung / deckt GrundbedürfnisseDient der Verbesserung des Lebensstandards im AlterSchliesst Einkommenslücken und bietet finanzielle Unabhängigkeit im Alter
1. Säule
Staatliche Vorsorge
Alters-, Hinterlassenen- und Invaliden­versicherung (AHV/IV)
Dient der Existenzsicherung / deckt Grundbedürfnisse
2. Säule 
Berufliche Vorsorge
Altersrente aus Pensionskassen, in die während der Erwerbstätigkeit eingezahlt wurde
Dient der Verbesserung des Lebensstandards im Alter
3. Säule 
Private Vorsorge
Persönliches Sparen, z.B. mit Lebens­versicherungen, teilweise steuerlich gefördert
Schliesst Einkommenslücken und bietet finanzielle Unabhängigkeit im Alter

1. Säule: Die staatliche Vorsorge (AHV-Rente)

Die erste Säule bildet die Grundlage der Alters­vorsorge in der Schweiz und zielt darauf ab, die grundlegenden Lebensbedürfnisse zu decken. Sie besteht hauptsächlich aus der Alters- und Hinterlassenen­versicherung (AHV / IV). Jeder Erwerbstätige in der Schweiz ist verpflichtet, Beiträge zu leisten, die dann im Rentenalter als AHV-Rente ausgezahlt werden. Die Höhe der Rente hängt von den eingezahlten Beiträgen und der Beitragsdauer ab.

2. Säule: Die berufliche Vorsorge (BVG-Rente)

Die zweite Säule ergänzt die erste Säule und dient dazu, den gewohnten Lebensstandard im Alter so weit wie möglich zu erhalten. Sie basiert auf der beruflichen Vorsorge, umgangssprachlich auch bekannt als BVG-Rente (BVG). Diese Säule ist für alle Arbeitnehmer obligatorisch, deren Einkommen einen bestimmten Betrag überschreitet, und besteht aus Pensionskassenbeiträgen, die sowohl vom Arbeitgeber als auch vom Arbeitnehmer geleistet werden. Die BVG-Rente, die man im Alter erhält, berechnet sich aus den eingezahlten Beiträgen und der Kapitalrendite der Pensionskasse.

3. Säule: Die private Vorsorge

Die dritte Säule der Alters­vorsorge in der Schweiz ist freiwillig und ermöglicht es Einzelpersonen, zusätzlich zu den ersten beiden Säulen vorzusorgen. Diese Säule umfasst private Spar- und Anlageformen, wie Lebens­versicherungen oder gebundene Vorsorgekonten (Säule 3a), die steuerlich begünstigt sind. Die private Vorsorge bietet eine flexible Möglichkeit, zusätzliches Kapital für das Alter zu bilden und den Lebensstandard zu sichern oder sogar zu verbessern. Lass’ dich hierzu am besten beraten, zum Beispiel von den CLARK Experten.

Leider ist etwas schief gelaufen.

Bitte versuche es erneut oder kontaktiere uns direkt unter info@ch.clark.io oder +41 (0)61 821 22 33.

Danke, dass Sie uns kontaktiert haben. Wir werden uns schnellst möglichst bei Ihnen melden…