Das passende Grundversicherung-Modell für dich und deine Bedürfnisse

Kranken­versicherung: Die Modelle in der Grund­versicherung

  • In der Grund­versicherung kannst du zwischen verschiedenen Krankenkassen-Modellen wählen
  • Die Kosten für die verschiedene Krankenkassen-Modelle variieren
  • Finde das Modell, dass deine individuellen Gesundheitsbedürfnisse abdeckt
  • Innerhalb der Grund­versicherung stehen Versicherten unterschiedliche Krankenkasse-Modelle zur Auswahl, wie z.B. die Standard-Grund­versicherung, das Hausarzt-Modell oder Telmed-Modelle, die jeweils Vor- und Nachteile bieten.
  • Die Auswahl des passenden Modells ist entscheidend für eine optimale gesundheitliche Absicherung. Dabei spielen individuelle Bedürfnisse, Lebenssituationen, Gesundheitsziele oder dein Budget eine Rolle.
  • Die unterschiedlichen Krankenkassen-Modelle beeinflussen unter anderem die Beitragshöhe, daher kann sich der Wechsel des Modells auch finanziell positiv für dich auswirken.

Warum die Wahl des richtigen Krankenkassen-Modells wichtig ist

Ein massgeschneidertes Krankenkassenmodell kann dir nicht nur in medizinischer Hinsicht Vorteile bieten, sondern auch finanziell. Durch spezielle Modelle wie das Telmed- oder das Hausarzt-Modell können Versicherte gezielt ihre Gesundheit fördern und Prämienrabatte erhalten. Dabei ist es wichtig, die eigene Lebenssituation, Gesundheitshistorie und Präferenzen zu berücksichtigen, um die optimale Wahl zu treffen. Grundsätzlich gilt für alle Modelle: Die gesetzlich vorgeschriebenen Grundleistungen sind in allen Modellen unabhängig von der Krankenkasse gleich, die Modelle unterscheiden sich allerdings in den Bedingungen für die Inanspruchnahme von Leistungen. Hinzu kommt, dass trotz festgelegter Leistungen die Prämien einzelner Anbieter regelmässigen Anpassungen unterliegen und noch dazu variieren. Dadurch kann es sich lohnen, die Krankenkasse regelmässig zu wechseln. Unsere Experten helfen dir, dich bei deiner Entscheidung optimal zu unterstützen und das am besten geeignete Modell zu finden.

Hier Termin vereinbaren!

Die gängigsten Krankenkassen-Modelle in der Schweizer Grund­versicherung

Schweizer Kranken­versicherer bieten eine ganze Palette an Auswahlmöglichkeiten, um den individuellen Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden. Im folgenden findest du eine Übersicht über die häufigsten Modelle sowie deren Vor- und Nachteile.

Standard-Modell

Das Standard-Modell bietet eine maximale Freiheit bei der Wahl von Leistungserbringern (zum Beispiel Arzt oder Apotheker), unabhängig von deinem Wohnort und deinem Gesundheitszustand. Allerdings ist beim Standard-Modell in der Regel auch die Prämie höher als bei alternativen Modellen. Grundsätzlich eignet sich dieses Modell für Versicherte, die sich eine umfassende Versicherungsdeckung wünschen, ohne durch ein Modell eingeschränkt zu sein.

Vor- und Nachteile des Standard-Modells

Vorteile

  • Freiheit bei der Arztwahl: Versicherte können jeden Arzt oder Gesundheitsdienstleister in Anspruch nehmen, der innerhalb des vom Bundesamt für Gesundheit anerkannten Leistungsspektrums liegt
  • Versicherte profitieren von einer einfachen Abwicklung, da keine Einschränkungen bezüglich der Ärzte oder Spitaleinrichtungen bestehen

Hausarzt-Modell

Beim Hausarzt-Modell ist der Arzt deines Vertrauens deine erste Anlaufstelle. Durch die Vorbehandlungspflicht kannst du Prämien sparen und profitierst von einer kontinuierlichen und persönlichen medizinischen Betreuung. Nur bei Bedarf überweist der Hausarzt dich an einen Spezialisten. 

Dieses Modell ist für Versicherte geeignet, die gerne Geld sparen würden, trotz allem aber bei ihrer medizinischen Versorgung so wenig Abstriche wie möglich machen wollen.

Vor- und Nachteile des Hausarzt-Modells

Vorteile

  • Kostenersparnis aufgrund der Einschränkungen bei der Arztwahl (durch den Hausarzt als Gatekeeper können unnötige oder teure Behandlungen vermieden werden, was zu niedrigeren Kosten führt)
  • Hausarzt kann eine ganzheitliche und persönliche Betreuung gewährleisten

HMO-Modelle

Health Maintenance Organizations (HMO)-Modelle folgen einem ähnlichen Konzept wie das Hausarzt-Modell, erweitern jedoch den Kreis der Leistungserbringer. Neben einem Hausarzt können Versicherte auch Spezialisten innerhalb desselben Netzwerks in Anspruch nehmen, müssen sie aber über den Primary Care Provider (PCP) vermitteln lassen. HMO-Modelle bieten in der Regel die attraktivsten Prämien.

Vor- und Nachteile der HMO-Modelle

Vorteile

  • Günstige Prämien: Durch die koordinierte Versorgung innerhalb der HMO kann die Anzahl unnötiger Behandlungen reduziert werden
  • Patienten erhalten eine umfassende Betreuung und Zugang zu Spezialisten innerhalb des HMO-Netzwerks, was zu einer besseren Abstimmung von Behandlungen führen kann

Telmed-Modelle

Bei einem Telmed-Modell müssen Versicherte vor jeder medizinischen Behandlung zuerst eine telefonische Beratung bei einer Hotline durchführen. Dort werden die Symptome und Beschwerden besprochen und je nach Schweregrad wird entweder eine Weiterleitung an den Hausarzt oder ein Spezialist empfohlen. Durch diese Vorabklärung können unnötige Arztbesuche vermieden werden, was für die Versicherten wiederum zu attraktiven Prämien-Rabatten führt.

Vor- und Nachteile der Telmed-Modelle

Vorteile

  • Niedrige Prämien aufgrund einer durchschnittlich eher geringen Anzahl von Arztbesuchen
  • Unkomplizierte Abwicklung und Vermittlung im Krankheitsfall über Hotline

Apotheken-Modelle

Apotheken-Modelle werden etwas seltener von den Krankenkassen angeboten als die häufigeren HMO oder Hausarzt-Modelle. So ist das Apotheken-Modell in der Datenbank des Bundesamts für Gesundheit (BAG) nicht als eigenständiges Modell aufgeführt. 

Apotheken-Modelle innerhalb der Grund­versicherung zielen ähnlich wie HMO- oder Hausarzt-Modelle darauf ab, eine möglichst effiziente Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Dabei wird der Apotheker zum ersten Anlaufpunkt bei gesundheitlichen Beschwerden. Wenn im Rahmen der medizinischen Erstabklärung gesundheitliche Beschwerden nicht vollumfänglich geklärt werden können, verweist der Apotheker an einen entsprechenden Spezialisten.

Zudem kaufen Versicherte Medikamente bevorzugt in Partnerapotheken des Versicherers. Dadurch ergeben sich Ersparnisse, die direkt an den Kunden weitergegeben werden.

Vor- und Nachteile der Apotheken-Modelle

Vorteile

  • Unkomplizierte Erstkonsultation, da Apotheken in der Regel leicht zugänglich sind (sind weit verbreitet, haben grosszügige Öffnungszeiten, dadurch lassen sich Wartezeiten vermeiden)
  • Apotheker können bei leichten Beschwerden unkompliziert beraten, ohne dass ein Arztbesuch nötig ist
  • Prämienrabatte, da sich durch die Reduzierung der Anzahl von Arztbesuchen Kosten vermeiden lassen

Mix-Modelle und Hybrid-Modelle

Diese Modelle kombinieren Elemente aus verschiedenen Ansätzen. Dadurch ergibt sich eine individuell angepasste Lösung. Eventuelle Vor- und Nachteile ergeben sich dann aus der jeweiligen Kombination von Zugangsmöglichkeiten zu Leistungen und möglichen Prämien-Rabatten.

Wie du das richtige Modell für dich wählst

Bei der Auswahl eines Krankenkassen-Modells gilt es, deine persönlichen Präferenzen, deinen Gesundheitszustand und dein persönliches Budget gründlich zu bedenken. Während jungen, gesunden Personen Telefonberatung-Modelle attraktiver erscheinen könnten, bevorzugen Senioren möglicherweise das Hausarztmodell mit seiner räumlichen Nähe und Begleitung. 

  • Mach dir deine Bedürfnisse bewusst
    Werde dir bewusst über deine medizinischen Bedürfnisse. Einem gesunden Einzelnen mag die Wahl des günstigsten Modells genügen, während Familien von einem strukturierten Hausarzt- oder HMO-Modell profitieren könnten.
  • Plane voraus
    Insbesondere bei gesundheitlichen Vorerkrankungen oder anstehenden Behandlungen solltest du ein Modell wählen, das gezielt diese Versorgung berücksichtigt und finanziell unterstützt.
  • Vergleiche Angebote
    Nutze die Vielfalt und vergleiche verschiedene Modelle und Krankenkassen miteinander. Hier findest du weiterführende Informationen zum Thema Krankenkassenvergleich. Achte dabei nicht nur auf die Prämien, sondern vor allem auf die abgedeckten Leistungen und die Vertragsbedingungen.
  • Hol dir individuelle Beratung
    Im Zweifelsfall kann eine individuelle Beratung bei den Krankenkassen oder spezialisierten Versicherungsexperten weiterhelfen. Dort können spezifische Fragen geklärt und auf deine Situation angepasste Empfehlungen gegeben werden.

Profi-Tipp: Die Wahl des richtigen Krankenkassen-Modells ist eine Investition in deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Individuelle Bedürfnisse, finanzielle Überlegungen und gegebenenfalls bestehende Gesundheitszustände sollten in deine Überlegungen einfliessen. Denke daran, dass Versicherungsmodelle im Zeitverlauf geändert werden können, daher ist es ratsam, deine Wahl regelmässig zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Weitere Informationen

Für detaillierte Informationen zu den verschiedenen Krankenkassen-Modellen empfehlen wir einen Besuch auf der offiziellen Website des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Dort findest du eine Liste der anerkannten Krankenkassen, die die verschiedenen Modelle anbieten. Auch kannst du dich bei deiner aktuellen Kranken­versicherung oder einer unabhängigen Beratungsstelle über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle informieren. Eine sorgfältige Entscheidung in Bezug auf das passende Krankenkassen-Modell kann langfristig zu einer besseren Gesundheitsversorgung und potenziellen Kosteneinsparungen führen. Unsere Experten stehen dir bei allen Fragen rund um deine individuelle Absicherung gerne zur Verfügung.

Jetzt Termin mit einem Experten vereinbaren!

Du hast Fragen?

Du blickst bei dem ganzen Versicherungsjargon nicht durch oder hast noch Fragen? In unserem FAQ beantworten wir oft gestellte Fragen rund um das Thema Kranken­versicherung einfach und verständlich.

Gibt es Unterschiede in den Kosten zwischen den Modellen?

Die Kosten für die verschiedenen Modelle können variieren. In der Regel bieten Hausarzt- und HMO-Modelle niedrigere Prämien an, da sie eine stärkere Steuerung der medizinischen Versorgung ermöglichen.

Kann ich mein Versicherungsmodell jederzeit ändern?

In der Regel können Versicherte ihre Versicherungsmodelle einmal im Jahr wechseln. Dies erfolgt in der Regel zum Ende des Versicherungsjahres, typischerweise bis zum 30. November.

Wie wirkt sich meine Franchise auf die Prämie aus?

Eine höhere Franchise führt zu niedrigeren Prämien. Versicherte sollten jedoch bedenken, dass sie im Krankheitsfall mehr Kosten selbst tragen müssen, wenn sie eine höhere Franchise wählen.

Wie hoch ist die Franchise in der Grund­versicherung?

Die Selbstbehalte können je nach Krankenkassen-Modell und Versicherungspolice variieren. Es gibt einen jährlichen Franchisebetrag sowie einen Selbstbehalt von 10% der Kosten bis zu einer gewissen Obergrenze.

Leider ist etwas schief gelaufen.

Bitte versuche es erneut oder kontaktiere uns direkt unter info@ch.clark.io oder +41 (0)61 821 22 33.

Danke, dass Sie uns kontaktiert haben. Wir werden uns schnellst möglichst bei Ihnen melden…